Mit verletzungsbedingt nur 2 etatmäßigen Rückraumspielerinnen angereist, stand das Auswärtsspiel bei Adler Königshof von Beginn an unter keinem guten Stern. Über die gesamte Spielzeit gesehen, sollte sich dieses Manko dann auch als spielentscheidend herausstellen, obwohl sich Jessica Biesenroth und Rebecca Frinker mit zunehmender Spielzeit immer besser auf der frei gewordenen Rückraum-Rechts-Position zurechtfanden.

Mit einem knappen, aber durchaus verdienten 30:29 ( 16:15 ) siegten die Beyeröhderinnen gegen Fortuna Düsseldorf 2. Damit verlässt die Mannschaft erneut die Abstiegsränge. Dabei zeigte der TVB eine durchweg ansprechende Leistung und lag von Beginn an stets knapp in Front.

Während der kleine Kader der 2.Frauenmannschaft mit allen Kräften um den Klassenerhalt kämpft, sind im Hintergrund bereits erste personelle Entscheidungen gefallen. So darf sich die Mannschaft bereits über 2 Neuzugänge für die kommende Spielzeit freuen.
Von den „ Adlern “ aus Haan kommt Marisa Kinschek zu den Handballgirls.

Am Ende reichte die Kraft nicht. 45 Minuten lang lieferten die Handballgirls gegen die favorisierten bergischen Nachbarn einen großen Kampf ab, spielten taktisch diszipliniert und lagen zwischenzeitlich sogar knapp in Führung.

Nach zwei knappen Niederlagen in Folge muss die 2.Frauenmannschaft nun wieder den Blick Richtung Abstiegszone richten. Nach der vermeidbaren 24:26 Heim-Pleite gegen Rheinhausen waren die Handballgirls am vergangenen Sonntag beim SV Wipperfürth erneut mit 2 Toren unterlegen.Doch anders als gegen Rheinhausen, als man bereits deutlich geführt hatte und das Spiel im 2.Durchgang vollkommen aus dem Ruder lief, steigerte sich der Minikader des TVB beim 26:28 in der Voss-Arena Wipperfürth nach klarer Führung der Gastgeberinnen diesmal in der 2.Spielhälfte deutlich.

Mit 24:26 unterliegt die 2.Frauenmannschaft dem VFL Rheinhausen und verpasst dabei eine große Chance, sich im Tabellenmittelfeld zu etablieren. Schon zu Beginn der Partie hatte das Team von Melanie Holz-Körting mitunter Probleme, bei klarsten Chancen, den Ball im gegnerischen Gehäuse unterzubringen.