Nachdem am vergangenen Wochenende, 3 Spieltage vor Saisonende, bereits die Meisterschaft klargemacht werden konnte, zeigten sich die Handballgirls auch gegen den Tabellen-Achten weiter siegeshungrig.

Die Zweitvertretung der Beyeröhder Handballgirls feiert bereits 3 Spieltage vor Saisonende den Aufstieg und steht dabei auch als Verbandsliga-Meister fest.

Nach der knappen 30:31 Niederlage gegen die Bergischen Panther am vergangenen Samstag, war die 2. Frauen des TVB am letzten Spieltag des Jahres spielfrei und konnte auf günstige Ergebnisse der Konkurrenz hoffen.Zumindest teilweise war dies der Fall, denn sowohl der SV Wipperfürth ( 15:17 gegen Kaarst / Büttgen ), als auch die Panther ( 27:27 bei der SG Überruhr ) mussten Federn lassen.

Nach dem äußerst schlechten Heimspiel und der damit verbundenen, verdienten Niederlage gegen Verfolger TB Wülfrath, zeigten die Handballgirls an diesem
Wochenende wieder ihre Schokoladenseite. Mit 27:21 wurde die SG Unitas Haan/Hildener AT, damit ein weiterer direkter Konkurrent, in eigener Halle besiegt.

Wie schon so oft in dieser Saison benötigten die Handballgirls eine Weile um auswärts, beim starken Aufsteiger Fortuna Düsseldorf 2, so richtig auf Touren zu kommen. Die Fortuna nutzte dies in der Anfangsphase konsequent aus und ging zunächst in Führung. Nach gut zehn Minuten entwickelte sich jedoch ein Spiel auf Augenhöhe, in dem die Angriffsreihen dominierten. Bis zur Pause konnte sich keines der Teams entscheidend absetzen, so dass die 2.Halbzeit die Entscheidung bringen sollte.

Mit einem ungefährdeten 28:24 Sieg gegen die SG Überruhr 2 gelingt unserer 2.Frauen ein idealer Start nach der Herbstpause. Die Handballgirls aus Wuppertal legten einen Blitzstart hin und führten schnell mit 4:0 und 10:5. In der Abwehr konsequent und im Angriff variabel, präsentierte sich die Mannschaft von Coach André Klesper. Der Gastgeberinnen steckten jedoch nie auf und kämpften sich zwischenzeitlich sogar bis auf 11:12 heran. Doch auch dieser Umstand beunruhigte unsere 2. nicht sonderlich. Im Gegenzug erhöhte der TVB wieder auf 14:11 zur Halbzeit.