Die Zweitvertretung des TV Beyeröhde muss weiter auf die ersten Punkte in der Oberliga warten.

Auch bei den „ Bergischen Panthern “ hatten die Handballgirls mit 25:20 (13:11) das Nachsehen und müssen erneut eingestehen, dass 40 gute Spielminuten nicht ausreichen, um in der Oberliga zu gewinnen.

Dabei hatte es verheißungsvoll begonnen: Das Team von Melanie Holz-Körting ging zunächst in Führung und zeigte eine sehr ansprechende Leistung. Zeitweise lag der TVB mit 2 Toren in Front, doch nach knapp 25 Minuten gab es erneut einen Bruch im Angriffsspiel des TVB. In der nun folgenden Phase spielten die Langerfelderinnen mut - und ideenlos, dies nutzen die Gastgeberinnen clever aus.

Zeitweise lagen die Panther mit 7 Toren vorne und auch ein „ Zwischenhoch “ im letzten Spieldrittel (23:20, 54 Min.), konnte die Handballgirls nicht mehr retten.

Nach einer soliden Saison 2016 / 2017 verabschiedet sich die weibliche A-Jugend in den Seniorenbereich, namentlich „ die Dritte “.
Um das letzte Jahr in der Jugend, gebührend abzuschließen, entschloss sich die Mannschaft, noch einmal als A-Jugend gemeinsam auf dem Feld zu stehen und ein Turnier zu bestreiten. Nach einigem Hin- und Her schlug Trainer Bernd Mettler das international ausgerichtete Turnier des TSV Frick in der Schweiz vor. Unsere Spielerinnen waren sofort begeistert von der Idee und so wurden schon Wochen im Voraus Planungen durchgeführt, wer bei wem mitfährt und wer eigentlich mit wem ein Zimmer belegt.
Am 25.08.2017, um 11:00 Uhr, war es dann endlich soweit. Wir trafen uns an der
„ Busche “, um die Fahrgelegenheiten für die knapp 690 km lange Fahrt mit Spielerinnen, Taschen und Flaschen zu beladen. Bereits im Bus und in Bernds Auto war die Feierstimmung, nebst entsprechender musikalischer Untermalung und Tanzeinlagen kaum zu toppen.

Am späten Sonntagnachmittag war die Mannschaft von Mettmann-Sport 3 zu Gast. Vor dem Spiel war uns bewusst, dass wir eine überdurchschnittliche Leistung abliefern mussten, um die zwei Punkte in der heimischen Halle zu behalten. Eine Woche zuvor konnte die Mannschaft von Mettmann-Sport 3 immerhin einen Mitfavoriten um den Aufstieg ärgern und sie behielt die Oberhand gegen den
MTV Elberfeld.
Die ersten zwölf Minuten waren geprägt durch eine eher abwartende Defensive
und eine eher zurückhaltende Offensivarbeit, da man den Club aus Mettmann taktisch „ ausgucken “ wollte. So gestalteten beide Mannschaften das Spiel sehr ausgeglichen (5:5 /12.). Nach einer guten Viertelstunde kam unsere Mannschaft immer besser ins Spiel konnte einen Vorsprung bis zur Halbzeit, auf 14:10 erarbeiten. Maßgeblich hierfür war eine immer besser werdende Deckungsarbeit. Es gelang der ein oder andere Block und diese wurden umgehend in Tempogegenstöße umgemünzt.

 

Den Jahreskalender 2017 finden Sie hier