Nach dem Arbeitssieg gegen Schlusslicht Borken in der Vorwoche, wollte das Oberliga-Team des TV Beyeröhde gegen den favorisierten TV Lobberich vor allem die derbe Hinspiel-Pleite vergessen machen und zeigen, dass es auch anders geht.

So ging es zunächst auch vorrangig gar nicht darum zu siegen, zu hoch wurde der Gegner eingeschätzt, sondern eher darum eine gute Leistung abzuliefern. Dass es am Ende sogar zu einem 29:27 Sieg reichte, zeigt einmal mehr, dass die Mannschaft besser ist, als ihre Tabellenposition. Man konnte sich zum Rückrundenauftakt erneut steigern.

Dabei ging das Team von Melanie Holz-Körting von Beginn an beherzt zu Werke und zeigte kaum eine Schwäche.

Vor allem Christiane Ackermann konnte die Lobbericher Deckung in der Anfangsphase mit knallharten Würfen etliche Male überwinden, aber auch auf allen anderen Positionen war der TVB erfolgreich. Im Gegenzug gelang es den Gästen, vor allem auf der rechten Angriffsseite immer wieder Nadelstiche zu setzen. Die Handballgirls lagen zwar immer in Führung, konnten sich jedoch zu keiner Zeit in Sicherheit wähnen.

Zwischenzeitlich lag der TVB sogar mit 6 Toren ( 17:11, 28.Min. ) in Front, doch die Gäste aus dem Grenzland ließen sich nicht abschütteln und kamen nach der Pause immer besser in Fahrt. Als Lobberich in der 45. Spielminute zum 23:23 Ausgleich kam, schien das Spiel zu kippen.

Doch eine der Besten beim TVB, Rechtsaußen Jessica Biesenroth, brachte ihr Team wieder in Führung. In den letzten Spielminuten war es dann vor allem die Defensiv - Arbeit der Langerfelderinnen, der große Kampfgeist und eine tolle Moral, die den letztlich verdienten Sieg für den TV Beyeröhde gegen den Favoriten sicherstellte !

Stefan Müller